Sie sind hier

Tätlicher Übergriff/Körperverletzung

.

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage mit dem Titel “Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte” geht hervor, dass die zuständige Polizeidirektion wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt und diesen Vorfall als “politisch motivierte Kriminalität – rechts” einordnet. Wie viele Verletzte es gab, ist den Angaben nicht zu entnehmen.

.

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage mit dem Titel “Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte” geht hervor, dass die zuständige Polizeidirektion wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt und diesen Vorfall als “politisch motivierte Kriminalität – rechts” einordnet. Wie viele Verletzte es gab, ist den Angaben nicht zu entnehmen.

.

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage mit dem Titel “Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte” geht hervor, dass die zuständige Polizeidirektion wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt und diesen Vorfall als “politisch motivierte Kriminalität – rechts” einordnet. Wie viele Verletzte es gab, ist den Angaben nicht zu entnehmen.

.

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage mit dem Titel “Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte” geht hervor, dass die zuständige Polizeidirektion wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt und diesen Vorfall als “politisch motivierte Kriminalität – rechts” einordnet. Wie viele Verletzte es gab, ist den Angaben nicht zu entnehmen.

.

Ein 38-jähriger Deutscher hat einen 16-jährigen Syrer zunächst in einer Diskussion verstrickt und dabei beleidigt. Anschließend holte der 38-Jährige einen Schlagring aus seinem Rucksack und holte zum Schlag aus. Der junge Syrer konnte jedoch wegrennen und entkommen.

.

Ein unbekannter Täter hat einen 19- jährigen Syrer gegen 22.40 Uhr am Kirchplatz in Jena mit mehreren Faustschlägen an den Kopf leicht verletzt. Der Geschlagene klagte über Kopfschmerzen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

.

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage mit dem Titel “Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte” geht hervor, dass die zuständige Polizeidirektion wegen Körperverletzung ermittelt und diesen Vorfall als “politisch motivierte Kriminalität – rechts” einordnet. Wie viele Verletzte es gab, ist den Angaben nicht zu entnehmen.

.

Ein 43-jähriger Deutscher hat in Jena zwei junge Somalier angegriffen. Er forderte die beiden zunächst auf, sich auf deutsch zu unterhalten. Bei einem daraufhin entstandenen Streit schlug er dem einen Somalier mit der Faust ins Gesicht. Anschließend wollte sich der Geschlagene laut Polizeiangaben entfernen, um weiteren Auseinandersetzungen zu entgehen, wurde jedoch von dem 43-Jährigen verfolgt. Nun setzte sich der junge Somalier zur Wehr und warf einen Stein, der den 43-Jährigen an der Schulter traf.

.

Ein 22-jähriger Syrer wurde von drei unbekannten Männern angegriffen. Gegen 0:30 Uhr stellten sich die Männer um den 22-Jährigen herum auf und fragten ihn, ob er deutsch spreche. Als er das verneinte schlug ihm einer der Täter ins Gesicht. Danach flüchtete der 22-Jährige nach Hause.

.

Zwei alkoholisierte junge Männer (19 und 25) haben gegen 02:20 Uhr Nachts in Dresden Johannstadt Asylsuchende beschimpft und angegriffen. Ein lybischer Asylsuchender wurde dabei durch Schläge leicht verletzt, ein Zeuge, der schlcihten wollte, wurde durch eine Glasflasche ebenfalls leicht verletzt. Dem tätlichen Angriff waren ein Hitlergruß und der Ausspruch "Heilt Hitler!" durch einen der Täter vorangegangen.

Seiten