Sie sind hier

N wie...

Nationalsozialismus

Der Nationalsozialismus ist eine völkisch-antisemitisch-nationalrevolutionäre Bewegung in Deutschland (1919 bis 1945), die als Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP) organisiert war.

Nationalsozialismus ist die – etwas irreführende – Selbstbezeichnung der politisch-weltanschaulichen Bewegung, die 1933 in ein Terrorregime mündete. Das nationalsozialistische Herrschaftssystem war zwar nationalistisch, wies jedoch kaum sozialistische Elemente auf. Durch das Parteiprogramm der NSDAP ist die Weltanschauung nur unzureichend beschrieben, aufschlussreicher sind die Bekenntnisse Adolf Hitlers in "Mein Kampf", sowie weitere programmatische (meist mündliche) Äußerungen. Die wichtigsten Wesensmerkmale des Nationalsozialismus sind:

1. Antiliberalismus und Antiparlamentarismus ("Führerprinzip" und "Volksgemeinschaft")
2. Antikommunismus (verklärt als "jüdischer Bolschewismus") und völkischer Nationalismus ("Du bist nichts, dein Volk ist alles!")
3. Rassismus ("Ariertum")
4. Eliminatorischer Antisemitismus ("Endlösung der Judenfrage")
5. Militarismus und Imperialismus ("Lebensraum im Osten")
6. Systematischer Terror nach innen und außen

Das nationalsozialistische Regime führte einen rassistischen Krieg, an dessen Ende der systematische Massenmord an den europäischen Juden, der Holocaust, stand.

Bulletin 1/2002: Rechtsextremismus heute - Eine Einführung in Denkwelten, Erscheinungsformen und Gegenstrategien. ZDK

Nationalsozialismus